Koreanischer Tee

Aus Teapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Woojeon Grüntee

Koreanischer Tee hat seine Wurzeln im Buddhismus und wurde massgeblich von der chinesischen und der japanischen Teekultur beeinflusst. Der erste echte Tee kam mit buddhistischen Mönchen ins Land. Als koreanischer Tee wird nicht nur Tee, welcher aus der Camellia sinensis hergestellt wird angesehen, sondern auch Kräuter- und Früchtetee.

Geschichte

Tee (aus Camellia sinensis) wurde während der Silla-Dynastie (668-935) eingeführt. Die ersten Teesorten waren Pu-Erh und Schwarztee. Später, um das Jahr 828 wurden auch Setzlinge oder Samen ins Land eingeführt.

Während der Koryo-Dynastie (918-1392) und mit dem Erstarken des Buddhismus florierte auch die koreanische Teekultur. Der Genuss von Tee etablierte sich am Hofe und beim Adel. Durch zahlreiche Teehäuser und Teehändler war Tee bald auch für einfache Leute zugänglich. Mit Aufkommen des Konfuzianismus während der Chosun-Dynastie (1392-1910) wurde die Teekultur weitgehend vergessen und nur noch von vereinzelten Mönchen weitergeführt.

Seit 1980 erlebt die koreanische Teeindustrie einen beachtlichen Aufschwung. Die Teeherstellung ist wie in Japan weitgehend industrialisiert und qualitativ auf einem hohem Niveau.

Grüntee

Koreanischer Grüntee wird gedämpft und geröstet (ausser Jeoncha). Der Tee vereint somit den Charakter von japanischem und chinesischem Grüntee.

  • Woojeon / Ujeon (우전) - First Flush, geerntet vor dem Monsoon (pre rain)
  • Sejak (세작) - First Flush, geerntet nach dem Monsoon (after rain)
  • Jeoncha (Sencha) - First und Second Flush, wie japanischer Sencha ausschliesslich gedämpft
  • Joonjak (중작) - Second Flush
  • Daejak (대작) - Third Flush

Anbaugebiete

  • Boseong in der Provinz Jeollanam-do ist das grösste Tee-Anbaugebiet Koreas.
  • Hadong in der Provinz Gyeongsangnam-do ist das älteste Tee-Anbaugebiet Koreas. Hier wird der Tee weitgehend noch von Hand geerntet.
  • Jeju-Insel

Bekannte Teefarmen

  • Boseong Dawon
  • Dosun Dawon
  • Gangjin Dawon
  • Hannam Dawon
  • Seogwang Dawon

Externe Links